Schnellauswahl

Oberhauser-Nachfolge: Gaby Schaunig winkt ab

Archivbild: Gaby Schaunig bei einer Pressekonferenz im Vorjahr
Archivbild: Gaby Schaunig bei einer Pressekonferenz im VorjahrAPA/ROLAND SCHLAGER

Anfang nächster Woche will die SPÖ über die Nachfolge der verstorbenen Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser entscheiden.

Salzburg SPÖ-Landesparteichef Walter Steidl hatte am Aschermittwoch seinen großen Auftritt. Bevor SPÖ-Vorsitzender Christian Kern die Bühne in Vilshofen betrat, durfte auch er eine Rede beim Politischen Aschermittwoch der Bayern-SPD halten. Und da sich Steidl – im Vorjahr immerhin einer der treibenden Kräfte hinter dem Wechsel von Werner Faymann zu Christian Kern – und seine Salzburger Genossen seither von Wien nicht sonderlich gut behandelt fühlten, ist nun das Gerücht aufgetaucht, eine Salzburgerin könnte die Nachfolge der verstorbenen Sabine Oberhauser als Gesundheitsministerin antreten. Und zwar die derzeitige Nationalratsabgeordnete Cornelia Ecker.