Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Was macht Kern mit dem Frauenressort?

(c) APA/HERBERT PFARRHOFER
  • Drucken

Die neue Ministerin soll am Mittwoch, also am Frauentag, vorgestellt werden.

Wien. Die SPÖ will diese Woche eine Nachfolgerin für die verstorbene Gesundheits- und Frauenministerin Sabine Oberhauser präsentieren – wahrscheinlich am Mittwoch. Der 8. März würde sich, als internationaler Frauentag, zumindest thematisch anbieten.

Als Favoritin gilt nach wie vor Pamela Rendi-Wagner, derzeit Sektionschefin im Gesundheitsministerium. Allerdings hätten die SPÖ-Frauen gerne jemanden aus ihren Reihen, auch wenn sie das offiziell nicht bestätigen wollen. Denkbar wäre auch, dass die Gesundheitsagenden ins Sozialministerium wandern: Nicht nur, weil Alois Stöger schon einmal Gesundheitsminister war, sondern weil es Synergien bei den Sozialversicherungen gäbe. Das Frauenministerium wäre dann wieder ein eigenes Ressort. Oder aber Christian Kern erklärt die Frauenpolitik zur Chefsache – und holt sie ins Kanzleramt. (pri)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 07.03.2017)