Schnellauswahl

Wie Christian Kern seine Wahl trifft

Angelobung von Pamela Rendi-Wagner
Angelobung von Pamela Rendi-Wagner(c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)

Mit Pamela Rendi-Wagner hat der Kanzler erneut gezeigt, dass er Minister(innen) bevorzugt, die außerhalb der Partei Karriere gemacht haben. Die Teilorganisationen der SPÖ verlieren dadurch an Einfluss.

Jetzt, im Nachhinein, ist die Entscheidung für Pamela Rendi-Wagner eigentlich logisch. Jedenfalls aus Christian Kerns Sicht. Die neue Gesundheits- und Frauenministerin passt in das Anforderungsprofil des Bundeskanzlers. Kern setzt (immer) weniger auf Personen aus dem SPÖ-Kader und mehr auf solche, die zwar weltanschaulich Sozialdemokraten sind, ihr Berufsleben aber nicht nur in der Partei verbracht haben. Also auf Personen wie: Christian Kern.