Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Innenpolitik

Doppelstaatsbürgerschaft: Wien prüft 32 Fälle

Doppelstaatsbürgerschaften: Wien prüft 32 Fälle
SymbolbildAPA (Hans Klaus Techt)
  • Drucken

Tirol hat 24 Personen, die illegal auch den türkischen Pass haben, die österreichische Staatsbürgerschaft aberkannt. In Wien laufen Verfahren gegen 25 eingebürgerte Türken.

Es kommt nicht so oft vor, dass ein sozialdemokratischer Bundeskanzler ein ÖVP-dominiertes Bundesland als Vorbild lobt. Für Christian Kern ist das Tirol mit seiner „Task force“, die Fällen nachspürt, ob in Österreich eingebürgerte Türken illegal weiter den Pass ihrer ursprünglichen Heimat besitzen. Denn dann wird ihnen die österreichische Staatsbürgerschaft entzogen. Offizielle Statistiken gibt es nicht, bloß Schätzungen dass es Tausende Doppelstaatsbürger geben dürfte.

Die Debatte um Auftrittsverbote für türkische Politiker in Österreich hat mit einem Schlag die illegalen Doppelpässe von Türken in den Vordergrund gerückt. Experten sollen jetzt für die Bundesregierung Vorschläge für Verschärfungen erarbeiten, die jetzige Situation sei „unbefriedigend“, meinte Kanzleramtsminister Thomas Drozda (SPÖ) am Dienstag beim Ministerrat.