/images/uploads/6/c/3/5191363/Brexit-Illustration2-DOSSIER_1490715650541370.jpg

Die Scheidung

DossierAm 29. März leitete die britische Regierung den Austritt aus der EU ein. Nach einer jahrzehntelangen Hassliebe zwischen London und Brüssel beginnt damit für die EU und Großbritannien eine Reise ins Ungewisse.
von Wolfgang Böhm, Michael Laczynski, Marlies Kastenhofer, Gabriel Rath und Josef Urschitz

Mehr als 40 Jahre lang verband die Europäische Union und das Vereinigte Königreich eine seltsame Hassliebe. Nun ist diese Problembeziehung, die von Phasen der Annäherung und des Auseinanderlebens geprägt war, in eine neue Ära eingetreten: Der Startschuss für den Brexit gefallen. Zwei Jahre lang werden Großbritannien und seine bisherigen 27 Partner über die Trennung verhandeln - und es wird voraussichtlich kein einfaches Auseinandergehen werden. Denn in dem Kräftemessen um die Zukunft Europas spielen viele große Player mit, die alle ihre eigenen Interessen durchsetzen wollen. Zugleich sind die langfristigen Folgen des EU-Austritts Großbritanniens, die auch Österreich spüren wird, schwer abschätzbar.

Was sind die heikelsten Verhandlungspunkte, wer sind die wichtigsten Partner? Welche Folgen wird der Brexit auf Großbritannien, die EU und Österreich haben? Und wie kam es überhaupt zu dieser Scheidung? Das sind die drei großen Fragen, die wir in diesem Dossier beleuchten.