Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Meidlinger soll statt Wehsely Häupl-Stellvertreter werden

Christian Meidlinger auf einem Archivbild aus dem Jahr 2013.
Christian Meidlinger auf einem Archivbild aus dem Jahr 2013.APA/ROBERT JAEGER
  • Drucken

Die Wahlkommission finalisierte die Kandidatenliste für den Landesparteitag. Gewerkschafter Christian Meidlinger kandidierte für das Parteipräsidium.

Die Wahlkommission der Wiener SPÖ hat am Montagnachmittag die Kandidatenliste für den Parteitag am 29. April finalisiert. Für die Funktion einer der fünf Stellvertreter des Parteivorsitzenden Michael Häupl wird Gemeinderat Christian Meidlinger, der auch der für die Gemeindebediensteten zuständigen Gewerkschaft younion vorsteht, kandidieren. Das gab eine Sprecherin der Partei bekannt.

Der Platz wurde durch das Ausscheiden der ehemaligen Gesundheitsstadträtin und Häupl-Stellvertreterin Sonja Wehsely frei. Meidlinger wird damit ins Präsidium aufrücken, das aus den Stellvertretern des Parteivorsitzenden - neben Meidlinger kandidieren wie bisher Ruth Becher, Renate Brauner, Kathrin Gaal und Michael Ludwig - sowie Bürgermeister und Parteichef Häupl besteht.

Dem Vorstand gehörte Meidlinger als Gewerkschaftsvertreter schon bisher an, diese Funktion wird er auch beibehalten. In den Vorstand soll zudem die Gemeinderätin und Bezirksparteivorsitzende der SPÖ Meidling, Gabriele Mörk, neu gewählt werden. Fix ist mit dem Beschluss der Kandidatenliste nun auch, dass es keine Gegenkandidatur zu Häupl als Parteichef gibt.

Meidlinger war 2012 und 2013 Präsident des österreichischen Schwimmverbandes, trat offiziell aus familiären Gründen vor Ende seiner Amtsperiode zurück. Zuvor hatte es heftige Auseinandersetzungen mit dem damaligen Spitzenschwimmer Dinko Jukic gegeben.

(APA)