Schnellauswahl

Wie die Türkei unter dem neuen System aussehen würde

Finale im Wahlkampf. Mit gewaltigen Plakaten wirbt der türkische Staatschef Erdo˘gan in Istanbul für ein Ja zu dem von ihm geplanten Präsidialsystem. Es würde seine Machtfülle erweitern.
Finale im Wahlkampf. Mit gewaltigen Plakaten wirbt der türkische Staatschef Erdo˘gan in Istanbul für ein Ja zu dem von ihm geplanten Präsidialsystem. Es würde seine Machtfülle erweitern.(c) REUTERS (ALKIS KONSTANTINIDIS)
  • Drucken
  • Kommentieren

Recep Tayyip Erdoğan will sich von der Bevölkerung seine Vision einer Präsidialrepublik absegnen lassen. Der Staatschef soll die ganze Macht erhalten.

Istanbul. Es ist eine historische Weichenstellung für den künftigen Weg der Türkei. Rund 58 Millionen türkische Wähler entscheiden am Sonntag über den weitreichendsten Umbau des Staates seit Jahrzehnten. Präsident Recep Tayyip Erdoğan wirbt für die Einführung eines Präsidialsystems, das ihm selbst auf Jahre hinaus große Machtbefugnisse einräumen würde. Seine Gegner warnen vor einem Ein-Mann-System, dem Ende der Republik Atatürks und einem unaufhaltsamen Marsch in die Diktatur, sollten die Türken tatsächlich Ja zu Erdoğans Plänen sagen.