Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jedes siebente Uni-Studium nicht auf Deutsch

(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

145 Studien werden in einer Fremdsprache angeboten, vor allem in Englisch. An den Privatunis ist sogar ein Viertel der Studien in Englisch.

An Österreichs Unis werden 145 Studien in einer Fremdsprache (vor allem Englisch) angeboten. Das sind insgesamt 13 Prozent aller Studien. Der Großteil sind dabei Masterstudien (111), gefolgt von Doktoratsstudien (28). Eckpfeiler sind dabei mit ausländischen Unis angebotene Joint-Study-Programme. An den Fachhochschulen sind 15 Prozent der Studien auf Englisch, an Privatunis 24 Prozent.

Am Freitag widmet sich in Graz eine von steirischen Hochschulen mit dem Wissenschaftsministerium und der Ombudsstelle für Studierende organisierte Tagung dem Thema mehrsprachige Lehre. Mit den vor allem englischsprachigen Studienangeboten sollen die Hochschulen nicht nur die Berufschancen der eigenen Absolventen erhöhen, es geht auch um eine Attraktivierung des Standorts.

300 fremdsprachige Studienangebote

Insgesamt gibt es an den Österreichischen Unis, FH, Privatunis und den für die Lehrerausbildung zuständigen Pädagogischen Hochschulen (PH) mehr als 300 fremdsprachige Studienangebote. An einigen Institutionen wie den Privatunis Webster Vienna Private University und der Modul University Vienna wird sogar ausschließlich auf Englisch unterrichtet.

Für Elmar Pichl, Sektionschef im Wissenschaftsministerium, sind fremdsprachige Lehrveranstaltungen dabei mittlerweile "nicht nur in Fächern mit hohen Internationalisierungsgraden zu einem Standard bzw. zu selbstverständlichen Bestandteilen eines global eingebetteten Hochschulsystems geworden".

(APA)