Schnellauswahl

Der Wahlabend in der Ticker-Nachlese

COMBO-FRANCE2017-VOTE
COMBO-FRANCE2017-VOTE(c) APA/AFP/JOEL SAGET (JOEL SAGET)
  • Drucken

Die Favoriten setzten sich bei der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl durch. Die Hochrechnungen sehen Macron ein kleines Stück vor Le Pen, gefolgt von Fillon und Melenchon.

Der europafreundliche frühere Wirtschaftsminister Emmanuel Macron und die Chefin des rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, gehen in die Stichwahl um das Präsidentenamt in Frankreich.

Nach den letzten Hochrechnungen vom Sonntagabend (22.00 Uhr) auf der Internetseite der Zeitung "Le Figaro" lag der sozialliberale Unabhängige bei 23,9 Prozent, Le Pen bei 21,7 Prozent. Knapp dahinter lagen der Konservative Francois Fillon mit 20 Prozent und der Linkskandidat Jean-Luc Melenchon mit 19,2 Prozent.

(Red.)