Prozess der Einsamkeit

Monumental: Der denkmalgeschützte Große Schwurgerichtssaal im Grauen Haus. Doch manche Prozesse dort wirken verloren.
Monumental: Der denkmalgeschützte Große Schwurgerichtssaal im Grauen Haus. Doch manche Prozesse dort wirken verloren.Die Presse

Serie Weil kein anderer Gerichtssaal frei war, fand der Prozess gegen einen kleinen Dieb im größten Schwurgerichtssaal des Landes statt. Nicht nur der Beschuldigte wirkte einsam und verloren. Dies galt auch für die (prominente) Richterin: Ex-Justizministerin Claudia Bandion-Ortner.

Man ärgert sich manchmal. Der Prozess, bei dem man zuschauen möchte, ist schon voll. Soll heißen: Öffentlichkeitsgrundsatz gut und schön, aber keine freien Plätze mehr für Zuschauer. Dieser Tage im Grauen Haus, wie das Straflandesgericht Wien im Volksmund genannt wird, ist es umgekehrt.