Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Millionen-Pleite bei Urkornhof Kammerleithner in Oberöstereich

Pleite beim Urkornhof(c) Kammerleithner
  • Drucken

Die Insolvenz sei eine Folge von mehreren Einzelereignissen. 27 Dienstnehmer und über 100 Gläubiger sind betroffen.

Der Urkornhof Kammerleithner mit Sitz in Vorchdorf (Bezirk Gmunden) ist insolvent. Laut Creditreform sind 27 Dienstnehmer und über 100 Gläubiger betroffen. Aktiva von 300.000 Euro stehen Passiva von sechs Millionen Euro gegenüber. Das Unternehmen soll fortgeführt werden, vorerst fehlt aber das Geld für den Sanierungsplan.

Das 2008 gegründete Unternehmen, das ursprüngliche Saaten wie diverse Getreide oder Erdmandeln anbaut und daraus erzeugte Produkte sowohl im eigenen Hofladen als auch über Reformhäuser, Drogerien oder den Lebensmittelhandel verkauft, hat am Freitag beim Landesgericht Wels einen Konkursantrag gestellt.

Die Insolvenzursachen würden nicht im laufenden Betrieb sondern in "Einzelereignissen" liegen, heißt es darin: Angeführt werden ein Betrugsschaden bei einem Grundstückskauf in Rumänien sowie hohe Kosten durch das zu groß dimensionierte Firmengebäude. Zudem habe ein Produktrückruf wegen der Verunreinigung von Braunhirse mit Tropan-Alkaloiden zum Jahreswechsel 2014/15 einen Umsatzeinbruch von 160.000 Euro, Mehrkosten von 65.000 Euro und einen Vertrauensverlust am Markt verursacht.

(APA)