Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Stipendium für Postgraduate in IT-Recht

Claudia Gabauer(c) Stanislav Jenis
  • Drucken

„Die Presse“ vergibt wieder einen Freiplatz für den Uni-Lehrgang Informationsrecht.

Wien. Aktuelle Themen, sehr interdisziplinär, stark auf Interaktion mit den Studierenden ausgerichtet: So charakterisiert Claudia Gabauer (Bild), diesjährige „Presse“-Stipendiatin im Universitätslehrgang für Informations- und Medienrecht, das Postgraduate-Studium an der Universität Wien. Und, was ihr noch besonders gefällt: dass Experten sowohl aus der Wissenschaft als auch der Praxis vortragen, mit denen sich die Teilnehmer ebenso vernetzen können, wie sie es untereinander tun.

Die 27-jährige Oberösterreicherin hat an der Universität Wien Jus studiert und als Assistentin in der Abteilung Medizinrecht des Instituts für Staats- und Verwaltungsrecht gearbeitet. Im Moment konzentriert sie sich neben dem als berufsbegleitend konzipierten Studium auf ihre Dissertation. Thema sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für Mobile-Health-Dienstleistungen; dahinter verbirgt sich zum Beispiel die Frage, ob und wie eine Smart Watch aufgezeichnete Vitalparameter (Gesundheits- oder normale personenbezogene Daten?) aus Sicht des Datenschutzes weiterleiten darf. Gabauer will das im Studium erworbene Wissen später auch beruflich nutzen, möchte sie sich doch weiter auf Datenschutz spezialisieren.

„Die Presse“ vergibt auch für das Studienjahr 2017/18 einen Freiplatz in dem Lehrgang. Geleitet wird er von dem aus Wien stammenden Nikolaus Forgó, Professor an der Leibniz-Universität Hannover und Honorarprofessor an der Uni Wien. Um den Freiplatz im Wert von 10.500 Euro können sich bis 31. August Juristinnen und Juristen bis 30 Jahre bewerben. [ Stanislav Jenis ] (red.)

Web: www.postgraduatecenter.at/

 

informationsrecht

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.05.2017)