Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Österreichische Band SheSays löst sich auf

Das Projekt
(c) Raphael Just
  • Drucken

Die Popband SheSays rund um Frontfrau Gudrun Liemberger gibt nach fünf gemeinsamen Jahren ihr Ende bekannt. Der Grund: "Zu verschiedene musikalische Ansichten. Liemberger will es jetzt solo probieren.

Die österreichische Band SheSays ist Geschichte. Der Vierer rund um die blonde Frontfrau Gudrun Liemberger hat vergangene Woche in der Ottakringer Brauerei sein letztes Konzert gegeben. "Wir gehen in Zukunft getrennte Wege. Wir haben einfach zu verschiedene musikalische Ansichten", erklärt die Sängerin die Trennung. Emotionslos ist der Abschied trotzdem nicht, immerhin hat die Band fünf gemeinsame Jahre hinter sich. "Es ist schon ein bisschen traurig. Schließlich haben wir viel miteinander erlebt, fünf richtig tolle Jahre gehabt", gesteht Liemberger.

Und wie geht es jetzt weiter? Ganz aus der Musik zurückziehen will sich Liemberger nicht. Derzeit arbeitet sie an einem Soloprojekt, das sie bereits nächstes Jahr ihrem Publikum präsentieren will. "Demobänder gibt's schon einige und auch die Band steht schon fest", erzählte Liemberger dem "Seitenblicke"-Magazin. Mehr wollte sie aber nicht verraten, außer, dass sie diesmal in Richtung "alternative Worldmusic" gehen möchte.

Amadeus für "Newcomer des Jahres"

Die 2004 gegründete Gruppe verschaffte sich durch ihre Teilnahme an dem Ö3-Bandcasting "Soundcheck" Aufmerksamkeit. Ihre Single "Rosegardens" wurde zum Charterfolg, das selbstbetitelte Debütalbum kam 2006 auf den Markt. Im gleichen Jahr heimste die Band den Amadeus Award in der Kategorie "Newcomer des Jahres national" ein und wurde als Vorband für die Europatournee von "Deep Purple" engagiert. Weitere Erfolge feierten SheSays mit ihrem zweiten Album "Want It" und als Unterstützung von Bryan Adams auf seiner Tour.

(Red.)