Heute vor ... im Mai: Und er schrie: „Ich bin tot!“

  • Drucken

Irrsinnsanfall eines zugrundegegangenen Millionärs.

Neue Freie Presse am 31. Mai 1907

Aus Budapest wird uns gemeldet: Auf dem Budapester Donaukai erregte gestern ein siebzigjähriger, gut gekleideter Herr durch sei auffälliges Benehmen lebhaftes Aufsehen. Er warf sich zu Boden, und als ein Polizist ihn fragte, was er mache, erwiderte er: „Ich bin tot.“ der Polizist sah, daß er es mit einem Irrsinnigen zu tun habe, und führte ihn auf die Polizeihauptmannschaft, wo der Unglückliche als der ehemalige Millionär Adolf H. Identifiziert wurde. H. Hatte den größten Teil seines Vermögens durch unglückliche Börsespekulationen verloren. Der alte Herr wohnte in der letzten Zeit bei seinem Sohne, einem Maschineningenieur, und befand sich unter strenger Aufsicht, weil man wußte, daß er nervenkrank sei. In einem unbewachten Augenblicke gelang es ihm, auf die Straße zu kommen. H. Wurde in eine Irrenanstalt überführt.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Zeitreise

Heute vor... im November: Der Frauenberuf mit den größten Heiratschancen

Frauen, die als Künstlerinnen im Schaufenster leben, bekommen keineswegs soviel Heiratsanträge wie Krankenpflegerinnen oder Erzieherinnen. Der Frauenberuf mit allergrößter Heiratschance ist aber ein anderer.
Zeitreise

Heute vor...im Oktober: Attentat auf den griechischen Staatschef

Ein Revolverschuss traf den Politiker an der Schläfe.
Zeitreise

Heute vor... im September: Wie wertvoll ist der Iffland-Ring?

Der Fingerring steht dem „besten deutschen Schauspieler“ zu.
Zeitreise

Heute vor... im August: Wassernot mitten in Wien

Das Wasser ist in einigen Bezirken völlig warm, trüb und voll Infusions-Thierchen, und lässt, einige Zeit in einem Glase stehend, einen starken Bodensatz zurück.
Zeitreise

Heute vor... im Juli: Seltene Kartoffeln und verschwundenes Gemüse

Die Regierung beschließt neue Zwangsmaßregelungen.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.