Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Frauenvolksbegehren erreicht 100.000 Euro-Sponsoring

Eva Rossmann (Mitinitiatorin des ersten Frauenvolksbegehrens), Sonja Ablinger (Österreichischer Frauenring), Teresa Havlicek (Frauenvolksbegehren neu) und Maria Rösslhumer (Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser)
Eva Rossmann (Mitinitiatorin des ersten Frauenvolksbegehrens), Sonja Ablinger (Österreichischer Frauenring), Teresa Havlicek (Frauenvolksbegehren neu) und Maria Rösslhumer (Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser)APA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken

Bisher haben 1722 Personen Geld für das Begehren aufgewendet. Zur Finanzierung der kompletten Kampagnen werden in Summe 300.000 Euro benötigt.

Das Frauenvolksbegehren hat finanziell eine wichtige Hürde genommen. Wie die Initiatorinnen am Freitag mitteilten, wurde gestern Nachmittag die Schwelle von 100.000 Euro an Sponsoring-Zusagen erreicht. Wäre diese Marke bis 11. Juni nicht erzielt worden, wären die Gelder verfallen. Bisher haben 1722 Personen das Begehren finanziell unterstützt.

Ziel in den kommenden zehn Tagen ist, über Crowdfunding gesamt 150.000 Euro zu erreichen. Zur Finanzierung der kompletten Kampagnen werden insgesamt 300.000 Euro benötigt.

Wann die Eintragungswoche stattfinden soll, ließen die Initiatorinnen bisher offen.

(APA)