Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Viel Liebe, wenig Geld": Kern gibt sich im Wahlvideo familiär

Kanzler Kern postet sein Wahlkampfvideo auf Facebook
Kanzler Kern postet sein Wahlkampfvideo auf Facebook(c) Screenshot
  • Drucken

Der Bundeskanzler öffnet sein Familienalbum, joggt durch Wien und erzählt von seiner Überzeugung: "Miteinander kommen wir einfach weiter." Mit Video.

Der Bundeskanzler zeigt sich von seiner privaten Seite – in einem über zweiminütigen Video, das er am Freitagvormittag auf seiner Facebookseite gepostet hat. Darin erzählt Christian Kern (SPÖ) von seiner Jugend, seiner Familie und seinen politische Zielen. Untermalt mit klassischer Musik, bebildert mit Fotos aus seiner Kindheit, Clips, in denen er im Park sitzt oder durch „seinen“ Bezirk, Simmering, joggt.

„Hier bin ich aufgewachsen, damals ist Simmering noch mehr Land als Stadt gewesen“, beginnt Kern aus dem Off zu erzählen, bevor sich die Kamera auf ihn fokussiert. „Meine Schwester und ich haben eine wunderbare Kindheit hier verbracht“, schildert der 51-Jährige, gekleidet in ein dunkelblaues Kurzarmshirt, auf einer Parkbank sitzend. Dann werden (teils schwarz-weiß) Fotografien von Kerns Eltern und seiner Schwester eingeblendet: „Es gab viel Liebe und wenig Geld.“ Seine Mutter sei Sekretärin gewesen, sein Vater Elektriker, später Taxifahrer. Sie hätten hart dafür gearbeitet, damit es die Kinder gut hätten.

In den nächsten Minuten erzählt der heutige SPÖ-Obmann und einstige ÖBB-Chef, dass seine Familie eben weniger gehabt hätte, als andere. Er stundenlang durch die Stadt gelaufen sei, um im Supermarkt Sonderangebote zu ergattern: „Aber an Herausforderungen wächst man ja, und wird zum Kämpfer“, sagt der „Vater von vier Kindern“, wie er sich selbst nennt und dazu auch gleich ein entsprechendes Foto einblenden lässt.

Das Video von Kanzler Kern:

Und es wird noch privater: Nach der Trennung sei sein Sohn bei ihm aufgewachsen, er habe nachts für sein Studium gelernt, um tagsüber für ihn dasein zu können. Es sei die richtige Entscheidung gewesen, wird Kern dann wieder politisch: „Denn darauf kommt es an: Miteinander durch dick und dünn gehen“, schließt Kern sein Wahlkampfvideo, denn miteinander komme man einfach weiter – und läuft aus dem Bild.

Den einen oder anderen privaten Einblick in das Leben des Kanzlers könnte es übrigens am kommenden Sonntag auch im ORF-Radio Ö3 geben. Kern ist diese Woche Gast bei Claudia Stöckls Talk-Sendung „Frühstück bei mir“.

(Red.)