Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Theresa Mays engste Berater treten nach Wahlschlappe zurück

Nick Timothy and Fiona Hill, Britain's Prime Minister Theresa May's closest advisors, leave the Conservative Party headquarters, in London
Nick Timothy und Fiona HillREUTERS
  • Drucken

Stabschef Nick Timothy und Co-Stabschefin Fiona Hill treten zurück. Er übernehme die Verantwortung für den Wahlkampf, so Timothy.

Nach der Wahlschlappe der Tories bei der Parlamentswahl in Großbritannien ist der Stabschef von Premierministerin Theresa May zurückgetreten. Er übernehme die Verantwortung für seine Rolle im Wahlkampf der Konservativen, erklärte Nick Timothy am Samstag in einem von der Website "ConservativeHome" veröffentlichten Schreiben.

Wie ein Sprecher der Partei mitteilte, trat auch Co-Stabschefin Fiona Hill zurück. Seit der Wahl, in der die Konservativen ihre Regierungsmehrheit im Unterhaus verloren, hatten viele Tories die beiden heftig kritisiert und ihren Rücktritt gefordert. Insbesondere Timothy gilt als verantwortlich für einen der größten Missgriffe im Wahlkampf: Den Plan für eine Reform der Pflege-Finanzierung, die als "Demenzsteuer" gebrandmarkt wurde und die Premierministerin zu einer politischen Kehrtwende mitten im Wahlkampf zwang.

(APA)