Schnellauswahl

Ikea plant Wohnungseinrichtungs-App mit Augmented Reality

REUTERS
  • Drucken

Zum Start von iOS 11 will Ikea eine AR-App auf den Markt bringen, die Nutzern ermöglicht, vorab sicherzustellen, ob das neue Möbelstück wirklich in die Wohnung passt.

Passt das grüne Sofa wirklich an die rosa Wohnzimmerwand? Oder ist der bunte Teppich im Vorraum zu gewagt? Alles Fragen, die man sich im Laufe einer Wohnungseinrichtung oder einer Umdekorierungsphase schon mal stellt. Das Einrichtungshaus Ikea plant für solche oder andere Einrichtungsfragen eine iOS-App. Das bestätigten Apple-Chef Tim Cook sowie auch Ikea-Chef Michael Vladsgaard in Interviews.

Ikea will dabei auf Apples Augmented-Reality-Kit (AR-Kit) zurückgreifen, das ein elementarer Bestandteil von iOS 11 sein soll. Damit können Nutzer sich am Kamerabild virtuelle Gegenstände, in diesem Fall Möbel, anzeigen lassen. Der App-Nutzer soll dabei auf eine Auswahl von mehr als über 100 Möbelstücken zurückgreifen können.

Mit der App sollen Kunden mit dem Smartphone auf den gewünschten Bereich eines Raumes zeigen. In der App öffnet sich automatisch die Kamera und über ein Seitenmenü lässt sich das gewünschte Objekt platzieren. Ikea will die App im September, voraussichtlich gemeinsam mit iOS 11 auf den Markt bringen.

Zudem will Ikea die App vor dem Produktionsstart neuer Möbel nutzen, um Kundenfeedback einzuholen.

(bagre)