Polens Aufsicht genehmigt Börsenprospekt von Raiffeisen-Tochter

FOLTIN Jindrich / WB

Der Börsengang der Raiffeisen Bank Polska, Tochter der österreichischen Raiffeisen Bank International, rückt näher.

Die Warschauer Finanzmarktaufsicht KNF hat den Börsenprospekt für die polnische Tochter der Raiffeisen Bank International (RBI) genehmigt. Das teilte die Behörde am Mittwoch mit. Weitere Details waren vorerst nicht erhältlich.

Das österreichische Geldhaus Raiffeisen hat sich verpflichtet, bis Ende Juni mindestens 15 Prozent seiner Tochter Raiffeisen Bank Polska an die Warschauer Börse zu bringen. Die Bank wollte den Teilbörsengang zuletzt aufgrund der geringen Nachfrage verschieben. Die polnischen Aufsicht hatte dies jedoch abgelehnt. RBI-Finanzchef Martin Grüll erklärte zuletzt, dass die Aktien nur institutionellen Investoren angeboten werden sollen.

Die RBI fährt bei ihrer polnischen Tochter, die auch unter dem Namen Polbank bekannt ist, derzeit einen scharfen Sparkurs. Filialen sollen geschlossen und hunderte Stellen abgebaut werden.