Schnellauswahl

Céline Dion: Seelen-Striptease für "Vogue"

Céline Dion posierte für die "Vogue".Instagram/@voguemagazine
  • Drucken

Die kanadische Sängerin äußerte sich in einem Special des US-amerikanischen Modemagazins zum Tod ihres Mannes René Angélil, zur Betreuung ihrer Söhne und zu dem Mann, der ihr einen neuen Stil verpasst.

Show-Queen Céline Dion ist zurück im Scheinwerferlicht - und beliebter als je zuvor. Nach einer Pause nach dem Krebstod ihres Mannes und Managers René Angélil im Jänner 2016 begann 2017 als ein Jahr des Neuanfangs für die kanadische Sängerin. "Meine Energie fühlt sich jünger an, dynamischer, aufgeregt", sagt Dion über den Neustart ohne ihren geliebten Ehemann: "Alles fühlt sich wie das erste Mal an." Tatsächlich produzierte 2016 Dion eine erste Platte ohne Angélil, der sie seit Anbeginn ihrer Karriere gemanagt hatte.

Neuer Stil einer Diva

Ein neuer Stylist half Dion übrigens ebenfalls dabei, sich nach dem Schicksalsschlag wieder selbst zu finden. Law Roach ist jetzt für den Couture-lastigen Stil des Weltstars zuständig. Die neuen Looks von Céline Dion führten in den letzten Monaten zu einer Art "Dion Mania", wie das Magazin "Vogue" schreibt. "Vogue" hat Dion wohl auch deshalb ein Special auf seinem Instagram-Profil gewidmet: Dabei wird die Sängerin auf Termine in Frankreich begleitet, dazu erzählt Dion, wie es ihr in den letzten Monaten ergangen ist.

Sie erzählt dabei nicht nur von ihrem Show-Leben in Las Vegas, sondern vor allem von ihren privaten Herausforderungen. Gemeinsam mit Angélil hatte sie die Söhne René-Charles - mittlerweile 16 Jahre alt - und Nelson und Eddie, sechsjährige Zwillinge. Das Größte, was sie bisher in ihrem Leben geschafft habe? "Die Art, wie ich meine Kinder auf den Tod ihres Vaters vorbereitet habe", sagt der Weltstar Dion. Drei Jahre lang wurde Angélil gepflegt und per Magensonde ernährt; sie habe versucht, dass die Jüngsten keine Angst deswegen bekämen, und ihr Ältester davon nicht verstört werde.

Trauerarbeit mit Disney-Filmen

Nach dem Tod Angélils habe sie ihren Kindern den Disney-Film "Oben" als Metapher gezeigt. Sie hätten Luftballons mit Wünschen an Angélil gen Himmel geschickt. René-Charles begann anschließend, den Tod mit Sport zu verarbeiten - er spielt Hockey und Golf, seine stolze Mutter unterstellt ihm das Zeug zum Profi -; und die Zwillinge? Eines Nachts habe sie bemerkt, dass sich einer der Beiden in einem Kasten versteckte, wo ein Bild seines Vater hing. Er würde mit seinem Vater sprechen, erklärte er seiner Mutter; seit daher sprechen Dion und die zwei Kleinen jeden Abend vor dem Schlafengehen mit Angélil.

Die 49-Jährige Dion wird von "Vogue" auf Instagram mit den Worten zitiert: "Mode, Ruhm, gefeiert werden... all das ist nur Spaß. Es bedeutet nichts. Es gibt wichtigere Dinge: Kinder, Familie, die Welt."

Liebhaberin und Couture-Profi

Wie sehr sie sich über Mode definiert, wird in dem "Vogue"-Special ebenfalls klar. Dion ist eine Liebhaberin, liebt ihre Maßanfertigungen; genauso ist sie ein Profi: Immerhin tritt sie bei ihren Las-Vegas-Shows in Couture auf, die für die Auftritte extra adaptiert wird. Beide Aspekte vereinte sie in dem Kleid, das sie bei der öffentlichen Beerdigung ihres Mannes trug - eine Dior-Studiokreation, hauteng, ein Kleid, das einen zwinge, einen Schritt nach dem anderen zu tun.

Den Stylisten fand übrigens über ihre beiden sechsjährigen Söhne, die große Fans der Schauspielerin Zendaya sind. Dion bemerkte dabei den Stil der heute 20-Jährigen, verfolgte ihre Auftritte und Editorials. Dann googlete Dion: "Wer ist Zendayas Stylist" - so, wie man das nun einmal macht - und fand Law Roach.

(Red.)