Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gold

Wenn die Goldbullen zurückkehren

Themenbild: Wall Street Bull in New York City
Themenbild: Wall Street Bull in New York City(c) REUTERS (BRENDAN MCDERMID)
  • Drucken

Mit Zertifikaten kann man eins zu eins auf den Goldpreis setzen, mit oder ohne Hebel, mit oder ohne Währungsabsicherung. Eine Alternative stellen Zertifikate auf Goldminenunternehmen dar.

Wien. Vor drei Jahren lag das Sparbuch in der Gunst der Österreicher noch vor Gold. 27 Prozent gaben damals bei der vierteljährlichen GfK-Umfrage zu den beliebtesten Spar- und Anlageformen der Österreicher an, das Sparbuch für eine interessante Anlageform zu halten. Nur 22 Prozent sprachen diese Eigenschaft dem glänzenden Edelmetall zu.

Doch die Zeiten haben sich geändert: Im zweiten Quartal 2017 lag Gold mit 30 Prozent Zuspruch deutlich vor dem Sparbuch, das nur noch jeder Fünfte interessant findet. Lieber als in Gold investieren die Österreicher nur noch in das eigene Haus bzw. die eigene Wohnung (43 Prozent), Grundstücke (42) oder in einen Bausparvertrag (34 Prozent). Letzterer hat freilich seit 2014 in der Gunst der Anleger neun Prozentpunkte eingebüßt. Andere Anlageformen wie etwa Aktien bringen es nur auf 15 Prozent, wohingegen es jeder Fünfte für eine gute Idee hält, zu Hause Geld zu horten.