Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Studie: Online-Shopper zahlen 131 Euro für Geschenke

Symbolfoto Internet-Shopping
(c) www.BilderBox.com (Erwin Wodicka)
  • Drucken

Heuer wollen 34 Prozent der Österreicher ihre Weihnachtseinkäufe im Internet tätigen. Nur 18,7 Prozent wollen heuer weniger Geld ausgeben. Computer und Handys müssen sich Büchern geschlagen geben.

Das Online-Auktionshaus eBay hat eine Studie veröffentlicht, in der Kaufgewohnheiten der Internet-Einkäufer dargestellt werden. Demnach kaufen 34 Prozent der Österreicher ihre Weihnachtsgeschenke im Internet und geben dabei im Durchschnitt 131 Euro aus. Besonders beliebt sind Bücher, Musik, Filme, sowie Spielzeug und Gutscheine. Von der Krise lassen sich nur wenige beeindrucken. 18,7 Prozent der Befragten wollen sparen, überhaupt keine Geschenke wollen lediglich 3,3 Prozent besorgen.

Geldbörse sitzt gleich locker wie 2008

Der Großteil der Online-Shopper gibt heuer etwa gleich viel aus wie 2008. 9,4 Prozent wollen mehr ausgeben, 14,5 Prozent weniger als im vergangenen Jahr. Mit 47,9 Prozent machen Bücher fast die Hälfte der gekauften Geschenke aus. Computer, Kameras und Handys kommen auf 18,9 Prozent, Unterhaltungselektronik auf 17,7 Prozent. Durchgeführt wurde die Studie unter 1000 Österreichern im Alter von 18 bis 70 Jahren.

(Red.)