Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Österreich

Trockenheit: Donauwasser für die Landwirtschaft

Um genug Wasser in den Trockengebieten zu haben, denkt die Landwirtschaftskammer über die Umleitung von Donauwasser nach.
Um genug Wasser in den Trockengebieten zu haben, denkt die Landwirtschaftskammer über die Umleitung von Donauwasser nach.(c) APA/HANS PUNZ
  • Drucken

Der Präsident der Landwirtschaftskammer fordert Pipelines, mit denen Wasser von der Donau zu Trockengebieten gepumpt wird. Eine Machbarkeitsstudie wird in Auftrag gegeben.

Wien/St. Pölten. Es ist ein Vorstoß, der für Aufregung sorgt. Mitten in der Hitzewelle, der eine lange Phase der Trockenheit voraus ging, forderte Hermann Schultes, Präsident der Landwirtschaftskammer im Ö1-Morgenjournal: Obst- und Gemüseplantagen im Umkreis von rund 50 Kilometer der Donau müssten Wasser aus der Donau auf die Felder umleiten dürfen – um die negativen Folgen der Trockenheit zu reduzieren. Dieser Vorstoß eröffnet Fragen – „Die Presse“ bringt dazu die wichtigsten Fakten.

Mehr erfahren