Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Klassik

Streaming-Tipps: Wütende Dramatik und edelste Stimmen

SALZBURGER FESTSPIELE 2017: FOTOPROBE 'AIDA'
Anna Netrebkos Salzburger Premiere 2017: Verdis „Aida“APA/BARBARA GINDL
  • Drucken

In Festspielzeiten führen uns Streamingtipps in die teuersten Musentempel, aber auch zu Begegnungen mit Interpreten-Legenden und neuen Musiktheater-Experimenten: Otto Schenk erzählt Weber, ein Finne komponiert Bergman.

Die Netrebko singt, Otto Schenk erzählt Oper

„Aida“ und „Freischütz“
Auf: www.myfidelio.at

Das höchste mediale Interesse besteht im Festspielsommer immer dann, wenn Anna Netrebko auf den Plan tritt. Diesmal debütierte sie unter Riccardo Muti in Salzburg als „Aida“ und bot an der Seite der kongenialen Amneris von Ekaterina Semenchuk eine grandiose vokale Leistung, die an diesem Wochenende gewiss auch für exzellente TV-Quoten sorgen wird. Auf ORF III, wo der Mitschnitt vom Samstag auch am Sonntag noch einmal ausgestrahlt wird, ist am 18. August auch die konzertante Opernproduktion des Festivals von Grafenegg zu sehen. Bei Webers „Freischütz“ mit Dorothea Röschmann, Daniela Fally und Adrian Eröd wird die Szenerie niemand vermissen, denn Otto Schenk wird die Schauergeschichte erzählen.

Mehr erfahren