Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Sobotka ist ÖVP-Spitzenkandidat in Niederösterreich

Präsentation der Kandidaten in NÖ
Präsentation der Kandidaten in NÖVPNÖ
  • Drucken

Auf Niederösterreichs ÖVP-Landesliste nimmt der Innenminister Platz eins ein, dahinter folgen die frühere JVP-Landesvizechefin Eva-Maria Himmelbauer sowie Finanzminister Hans Jörg Schelling.

Wie in Oberösterreich geht die Volkspartei in Niederösterreich mit einem arrivierten Politiker in die Nationalratswahl. Die ÖVP-Landesliste, die am Mittwoch vorgestellt wurde, wird von Innenminister Wolfgang Sobotka angeführt. Dieser hat statt der jetzigen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im April des Vorjahres das Innenministerium übernommen und gilt seither als einer der Intimfeinde von Bundeskanzler SPÖ-Chef Christian Kern.

Auf dem zweiten Listenplatz der ÖVP Niederösterreich folgt eine Parlamentarierin. Die 30jährige Wirtschaftsinformatikerin Eva-Maria Himmelbauer aus dem Bezirk Hollabrunn, die auch bis 2016 stellvertretende JVP-Landeschefin war, gehört schon seit 2012 dem Hohen Haus an. Auf dem dritten Platz der Landesliste, die von Mikl-Leitner und ÖVP-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner präsentiert wurde, folgt der amtierende Finanzminister Hans Jörg Schelling.

Nach der Nationalratswahl 2013 zogen zwei ÖVP-Abgeordnete aus Niederösterreich über die Landesliste ein. Dieses Mal möchte die ÖVP die Zahl auf drei erhöhen. Dazu kamen nach der Wahl 2013 insgesamt neun ÖVP-Parlamentarier, die über ein Mandat in ihrem Regionalwahlkreis in den Nationalrat eingezogen sind.

(ett)