Schnellauswahl

Libyens Küstenwache nimmt Europa das Migrantenproblem ab

A Libyan coast guard vessel powers next to former fishing trawler Golf Azzurro of the Proactiva Open Arms rescue charity in the Western Mediterranean Sea
Libysche Küstenwache(c) REUTERS (YANNIS BEHRAKIS)
  • Drucken
  • Kommentieren

Rom ist zufrieden mit dem Rückgang der Migrantenzahlen – und will nicht genau hinsehen.

Rom. Die Zahlen sind gesunken, Europa atmet bereits leise auf. Doch das Problem ist nicht gelöst. Am Donnerstag äußerten UN-Menschenrechtsexperten in Genf Kritik am Vorgehen zur Eindämmung des Flüchtlingsstroms im Mittelmeer: Die Menschen würden dazu verdammt, weitere Menschenrechtsverletzungen in Libyen zu ertragen. Libyen sei kein sicherer Ort, Migranten seien dort Folter und Todesgefahr ausgesetzt.