Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Salzburger Festspiele

Sir Simon Rattle frönte zum Abschied seinen Vorlieben

(c) Salzburger Festspiele / Marco Borrelli
  • Drucken

KritikEin Oratorium von Haydn, zwei Symphonien von Schostakowitsch und ein neues Werk aus der Feder von Georg Friedrich Haas präsentierten die Berliner Philharmoniker in den letzten Auftritten unter der Leitung ihres Chefdirigenten im Großen Festspielhaus.

Eine kluge Idee, die Festspielreihe „Zeit mit Schostakowitsch“ mit dessen letzter Symphonie zu beschließen und an diesem Abend auch noch auf seinen symphonischen Erstling zurück zu blicken. Mit diesem Konzert präsentierten sich die Berliner Philharmoniker bei den Festspielen ein letztes Mal unter ihrem noch bis Ende der kommenden Saison amtierenden Chefdirigenten Sir Simon Rattle. Bereits ab Herbst wird er seine neue Aufgabe als Musikdirektor beim London Symphony Orchestra antreten. Ob er auch in dieser Kombination an die Salzach geladen werden wird?