Kern an Kurz: "Da muss man seriös bleiben"

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ)
Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ)APA/ROLAND SCHLAGER

Der Kanzler lehnt die Idee der ÖVP, die Mehrwertsteuer für Urlaubsübernachtungen zu senken, ab. Die Erhöhung sei Teil der Gegenfinanzierung für die Steuerreform gewesen.

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) spricht sich gegen den Wahlkampfvorstoß von ÖVP-Chef Sebastian Kurz aus, die Mehrwertsteuer für Urlaubsübernachtungen wieder von 13 auf zehn Prozent zu senken. "Der Steuersatz von 13 Prozent auf Nächtigungen war Teil der Gegenfinanzierung für die Steuerreform", so Kern in einem Interview mit der "Tiroler Tageszeitung" (Donnerstagausgabe).

"Da muss man seriös bleiben und kann nicht einfach ein Element davon herausziehen. Wenn man sich die heurigen Tourismuszahlen anschaut, so verzeichnen wir Rekordnächtigungen. Zu groß kann der negative Einfluss wegen der Mehrwertsteuer wohl nicht gewesen sein", so Kern in der Zeitung.

 

(APA)