Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Die Wowereit von Houston, Texas

Die viertgrößte Stadt der USA hat eine neue Bürgermeisterin. Sie ist bekennende Lesbe. Damit hat Houston kein Problem.

Als erste Millionenmetropole der USA bekommt Houston in Texas eine bekennende Lesbe als Bürgermeisterin. Mit 53,6Prozent der Stimmen wurde Annise Parker am Samstag zur neuen Rathauschefin gewählt. Konservative religiöse Gruppen und Homosexuellengegner hatten erbittert gegen die 53-Jährige gekämpft.

„Diese Wahl hat die Welt für die schwule, lesbische, bisexuelle und transsexuelle Gemeinde verändert“, sagte Parker, nachdem ihr konservativer Gegner Gene Locke seine Niederlage eingeräumt hatte. So ungewöhnlich ist die Tatsache, dass Schwule oder Lesben wichtige Ämter in den USA bekleiden aber nicht: Einer der einflussreichsten Mitglieder des Repräsentantenhauses, der Demokrat Barney Frank, ist „Jude, schwul und Linkshänder“, wie der Titel seiner neuen Biografie lautet. Mit 2,2Millionen Einwohnern ist Houston die viertgrößte Stadt der USA. Rund ein Viertel der Bevölkerung ist schwarz, ein Drittel hat hispanische Wurzeln. Die homosexuelle Szene zählt schätzungsweise 60.000Mitglieder.

Nach Umfragen war ihre Erfahrung als Finanzstadträtin, die schon in den vergangenen Jahren umsichtig das Vier-Milliarden-Dollar-Budget der Stadt verwaltete, das Hauptmotiv für ihre Wahl. Anstatt große Versprechungen zu machen, hat sie die Bürger vor überzogenen Erwartungen gewarnt. Diese Ehrlichkeit haben die Wähler offenbar honoriert. sei

ZUR PERSON

Name: Annise Danette Parker

Geboren am: 17.Mai1956

Werdegang: Seit 1997 im Gemeinderat von Houston, bisher Finanzstadträtin. Wenn sie im Jänner ihr Amt als Bürgermeisterin von Houston antritt, wird sie die erste bekennende Homosexuelle an der Spitze einer US-Großstadt. [AP]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.12.2009)