Schnellauswahl

Wiens Ensemble beherrscht Mozart wieder

Adam Fischer.
Adam Fischer.(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken
  • Kommentieren

Kritik„Figaro“ wurde unter Adam Fischer zur spontan-flinken Musikkomödie.

Vielleicht war die (wohl erstmalige) Mozart-Abstinenz der Philharmoniker im zu Ende gegangenen Salzburger Festspielsommer sogar heilsam. Jedenfalls spielten die Musiker unter Adam Fischer im Staatsopern-„Figaro“ mit spürbarer Lust, Laune und Wendigkeit wie in guten alten Tagen, als die Mozart-Pflege noch nicht von theoretisch-historischen Überlegungen angekränkelt war, sondern lebendiger Teil einer wienerischen Spieltradition.