Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Statistik: 30,8 Millionen Ausländer leben in der EU

Österreich im EU-Vergleich mit zehn Prozent Migranten an siebenter Stelle.

BRÜSSEL (APA). Insgesamt 30,8 Millionen Ausländer lebten 2008 in den 27EU-Staaten – das entspricht 6,2Prozent der Gesamtbevölkerung. Diese Zahlen veröffentlichte Eurostat am Mittwoch.

Österreich liegt mit 10,0Prozent über dem EU-Schnitt an siebenter Stelle. Spitzenreiter bei den Ausländern ist Luxemburg mit einem Anteil von 42,6Prozent. Schlusslicht ist Rumänien mit 0,1Prozent.

 

Viele Einwanderer aus Türkei

In absoluten Zahlen gab es die meisten ausländischen Staatsbürger in Deutschland (7,3Millionen), Spanien (5,3Mio.) und Großbritannien (4,0Mio.). Dann folgen Frankreich (3,7Mio.) und Italien (3,4Mio.). Österreich liegt mit 835.000Ausländern hinter Belgien (971.000) und Griechenland (906.000) an achter Stelle.

Von den 30,8Millionen Ausländern waren 11,3Millionen Angehörige eines anderen EU-Landes: Die meisten davon waren Rumänen (1,7Mio.), gefolgt von Italienern (1,3Mio.) und Polen (1,2 Mio.). Die verbleibenden 19,5 Millionen waren Nicht-EU-Bürger. Nimmt man die Herkunftsländer der Ausländer, liegen in der gesamten EU die Türken mit 7,9Millionen vor den Marokkanern (5,6Mio.) und den Rumänen (5,4 Mio.) an der Spitze.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.12.2009)