Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Easyjet will bald mit E-Flugzeugen starten

ERSTES EASYJET EUROPE FLUGZEUG UNTER OE-HOHEITSZEICHEN IN WIEN-SCHWECHAT GELANDET.
Bald könnte das Gepäck von Easyjet-Passagieren in E-Flugzeuge verladen werden.APA/ROBERT JAEGER
  • Drucken

Die britische Airline will binnen zehn Jahren Kurzstrecken bis zu zwei Stunden mit E-Flugzeugen bestreiten. Auch der Betrieb der Maschinen soll damit günstiger werden.

Easyjet könnte schon innerhalb eines Jahrzehnts mit einem Elektro-Fluzeug in den Markt einsteigen, teilte das Unternehmen mit. Die britische Airline ist eine Kooperation mit der US-Firma Wright Electric eingegangen, die batteriebetriebene Maschinen für kurze Flüge unter zwei Stunden entwickelt, berichtet der „Guardian“. Der Schritt werde es ermöglichen, Kurzstrecken wie von London nach Paris oder Edinburgh nach Bristol mit Flugzeugen, die mit Batteriemotoren ausgestattet sind, zu betreiben.

Die Luftfahrtindustrie folge damit den Vorreitern in der Automobilindustrie, um auch Emissionen und Lärm zu reduzieren, sagte Carolyn McCall. „Zum ersten Mal in meiner Laufbahn tut sich eine Zukunft ohne Kerosin auf. Es ist nicht mehr die Frage, ob, sondern wann ein E-Flugzeug Kurzstrecken fliegen wird.“

Die US-Firma Wright Electric, die mit mehreren Airlines weltweit zusammenarbeitet, behauptet, dass E-Flugzeuge um die Hälfte weiniger Lärm entwickeln und auch im betrieb um zehn Prozent günstiger kommen. Dies könnte auch die Flugpreise in Bewegung bringen.
Das Ziel von Easyjet sei es, in 20 Jahren jede Kurzstrecke mit E-Flugzeugen zu bedienen. Die Kapazität soll mindestens 120 Passagiere betragen.

>>> Bericht im "Guardian"

(red.)