Gesundheit

Wartezeiten, Ärztemangel, Sozialversicherungsträger

Für CT-Untersuchungen soll es Wartefristen von maximal zwei Wochen geben, für MRT-Untersuchungen höchstens vier Wochen. Fachärzte sollen sich stärker vernetzen und zusammenarbeiten, auch unter einem Dach.

Um den Ärztemangel am Land zu bekämpfen, soll es Stipendien für Mediziner außerhalb des urbanen Gebiets geben. Der Allgemeinmediziner soll eine eigene Facharztrichtung werden. Außerdem werden Obergrenzen für Wartezeiten eingeführt, die Sozialversicherungsträger sollen zusammengeführt werden.

Nicht-Österreicher sollen eine eigene Sozialversicherung erhalten. Die Krankenkassen werden zusammengelegt, MRT-Geräte werden besser ausgelastet. Die Anzahl der Akutbetten wird reduziert, dafür soll der niedergelassene Bereich gestärkt werden.

Die derzeit 35 Krankenversicherungsträger sollen auf eine Krankenkasse reduziert werden. So soll es für jeden Beitrag die gleiche Leistung geben. Außerdem soll es ein Recht auf kassenfinanzierte Psychotherapie geben.

Sozialversicherungsträger sollen zusammengelegt, ambulante Behandlungen ausgebaut werden. Bei der Pflege muss der mobile Bereich ausgebaut werden, eigene WGs sollen ausgebaut werden.