Schnellauswahl

"Weiße"-Obmann Rathammer: "Wir vertreten auch die Interessen von Herrn Kurz"

Thomas Rathammer, der Obmann der Kleinpartei "Die Weißen".
Thomas Rathammer, der Obmann der Kleinpartei "Die Weißen".(c) DiePresse.com

Nachlese Der Obmann von "Die Weißen" sprach im Chat mit den "Presse"-Usern über Manipulation, Steuern und verriet, wie viel Blau, Grün, Rot oder Türkis in der Kleinpartei steckt.

Fast unscheinbar haben sie ihren Wahlkampf gestaltet: "Die Weißen – Das Recht geht vom Volk aus", wie der Namen der Kleinpartei korrekt ausgeschrieben lautet, treten in diesem Jahr das erste Mal bei einer Nationalratswahl an. Sie sehen sich, wie auf ihrer Website festgehalten wird, nicht als Partei, sondern als "direktdemokratisches Instrument". Deswegen betonen sowohl Spitzenkandidatin Isabella Heydarfadai wie auch Obmann Thomas Rathammer, Obmann des Vorstands, nur zu einem "1em Achtmillionstel wichtig" zu sein - denn, so das Credo: "Die Weißen sind wir alle."

Die Unterschriften dreier Abgeordneten des Team Stronach haben den bundesweiten Antritt der Weißen ermöglicht. Ein einziger davon, Leo Steinbichler, kandidiert auch für die neue Partei.