Schnellauswahl
Pop

Soundgarden: Wiedervereinigung nach zwölf Jahren

Chris Cornell
(c) Philipp Splechtna
  • Drucken

Die "zwölf Jahre dauernde Pause" sei vorüber, so Sänger Chris Cornell. Andeutungen für eine Reunion gab es bereits seit dem Frühjahr vergangenen Jahres.

Mehr als zwölf Jahre nach der Trennung hat die Band Soundgarden rund um Sänger Chris Cornell ihre Wiedervereinigung bekannt gegeben. "Die Ritter des Soundtable reiten wieder", schreibt Cornell auf Twitter. Ein Link führt auf eine neue Soundgarden-Homepage, auf der man sich per Mailverteiler über Neuigkeiten informieren lassen kann.

Bereits seit März vergangenen Jahres habe es Anzeichen für eine Reunion gegeben: Die ehemaligen Mitglieder Ben Shepherd, Kim Thayil und Matt Cameron hätten bei einem Konzert in Seattle gemeinsam auf der Bühne gestanden, so die Musikzeitschrift "Rolling Stone". Damals habe Cornell bereits angedeutet, dass eine Wiedervereinigung möglich sei.

Cornell gründete nach dem Ende von Soundgarden 2001 gemeinsam mit drei ehemaligen Mitgliedern von Rage Against The Machine die Band Audioslave. Nach der Trennung 2007 wandelte er auf Solopfaden. Einen Erfolg verbuchte er mit dem Bond-Song "You Know My Name". Schlagzeuger Cameron spielt seit 1998 bei der Grunge-Band Pearl Jam.

 

(her)