Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Brüsseler Pfarrer verkauft Kirchen-Bier

Symbolbild: Bier
Symbolbild: Bier(c) Clemens Fabry (Presse)
  • Drucken

Jeremie Schaub hat 50.000 Flaschen Bier brauen lassen. Vom Verkaufserlös will er seine neu-gotische Kirche renovieren lassen, von deren Wänden schon der Putz bröckelt.

Der belgische Pfarrer Jeremie Schaub hat 50.000 Flaschen Bier brauen lassen. Der Geistliche der Gemeinde Sankt Katharinen im Zentrum der Hauptstadt Brüssel hat ehrgeizige Pläne: Vom Verkaufserlös will Schaub seine neu-gotische Kirche renovieren lassen, von deren Wänden stellenweise der Putz bröckelt. Das Bier heißt dann auch wie die Kurzform der Kirchengemeinde: "Ste Kat".

Noch einen weiteren Effekt erhofft sich der 34-jährige Neuling im Braugeschäft: "Ich will etwas für unser Viertel machen. Ich will mehr Dynamik in der Kirche und eine Beziehung zu den Menschen hier", sagte Schaub. Dafür, ins Gespräch zu kommen, sei das Nationalgetränk bestens geeignet.

Entwickelt hat der Pfarrer das Bier mit Hilfe eines Brüsseler Brauerei-Start-ups. Doch wieviel Bier braucht es, damit die Brüsseler die Kirche auf dem Flaschenetikett wieder zum Stadtgespräch wird und die maroden Fassaden renoviert werden können? "Es gibt kein Limit", so der Pfarrer. "Um die Kirche zu renovieren, bräuchten wir Millionen." Die nächste Bier-Lieferung sei bereits in Planung.

(APA/dpa)