Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Innenpolitik

„Unwürdiges Schauspiel“: Ärger im ÖVP-Klub über Kurz

Parteiinterne Kritik an Sebastian Kurz.
Parteiinterne Kritik an Sebastian Kurz.(c) Reuters
  • Drucken

Die Suche nach einem Nationalratspräsidenten sorgt für Spannungen in der ÖVP. Wolfgang Sobotka könnte (auch) Verteidigungsminister werden.

Im Parlamentsklub der ÖVP ist man wegen der Unsicherheiten bei der Besetzung des Nationalratspräsidenten nicht glücklich. Endlich habe man wieder die Möglichkeit, jemanden für die protokollarisch zweithöchste Funktion im Staat (nur der Bundespräsident rangiert vor dem Nationalratspräsidenten, Anm.) zu nominieren, und dann gebe es „dieses unwürdige Schauspiel“ des Rätselratens. Die Kritik ist an Parteiobmann Sebastian Kurz adressiert.

Zumal gestern noch unklar gewesen ist, wer die konstituierende Sitzung des Nationalrats am Donnerstag leiten wird. Bisher stellt die ÖVP mit Karlheinz Kopf – und gemäß dem Kräfteverhältnis im Plenum – den Zweiten Nationalratspräsidenten. Als stärkste Partei hat sie nun Anspruch auf die Funktion des Präsidenten, die derzeit Doris Bures von der SPÖ bekleidet.