Schnellauswahl

Linzer FPÖ lädt rechtes Magazin ins Rathaus

Ankündigung von ''Info-Direkt''
Ankündigung von ''Info-Direkt''(c) Screenshot: http://info-direkt.eu/

Anstelle des "Lesertreffens" der Internetplattform "Info-Direkt" soll nun eine Podiumsdiskussion über die angebliche Bedrohung der Meinungsfreiheit stattfinden.

Nachdem die Gemeinde Linz eine rechte Veranstaltung im städtischen Volkshaus untersagt hat, lädt die FPÖ die Veranstalter nun zu einer Ersatzveranstaltung ins Alte Rathaus ein. Wie der "Standard" berichtet, findet statt des "Lesertreffens" der rechten Internetplattform "Info-Direkt" nun eine Podiumsdiskussion über die angebliche Bedrohung der Meinungsfreiheit statt.

Am Podium sitzen sollen laut Einladung des rechten Internetmediums FP-Nationalratsabgeordneter Roman Haider, Bundesrat Michael Raml und Jan Ackermeier, "Info-Direkt"-Miteigentümer und Mitarbeiter der FPÖ Oberösterreich. Ursprünglich wollte das FP-nahe Magazin ein "Lesertreffen" in einem Haus der Gemeinde Linz veranstalten. Diese machte die Vermietung nach Protesten aber rückgängig und verwies auf angebliche Sicherheitsbedenken.

>>> Bericht im "Standard"

>>> Ankündigung von "Info-Direkt"

(APA)