Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Arbeitsmarkt

Weniger Junge und weniger Ältere ohne Job

(c) Reuters
  • Drucken

Im November ging die Arbeitslosigkeit kräftig zurück. Vor allem sind viel weniger junge Menschen auf Arbeitssuche. Für Arbeitnehmer ab 50 gibt es ebenfalls Lichtblicke – allerdings auch noch reichlich Luft nach oben.

Nachrichten vom Arbeitsmarkt. Und Glück. Dass das auch nur annähernd zusammenpassen könnte, hat man sich vor einem Jahr noch nicht träumen lassen. Dabei gab es damals den ersten Lichtblick: Im November 2016 war die Arbeitslosigkeit in Österreich erstmals seit Jahren leicht gesunken. Von einer Trendwende sei nicht die Rede, zerstörte AMS-Vorstand Johannes Kopf damals alle Illusionen. Es handle sich nur um eine kurzfristige Erholung, sagte er der „Presse“.

Und jetzt? Jetzt sieht es so aus, als sei heuer – konjunkturbedingt – tatsächlich eine Trendwende gelungen. Im November hat sich die positive Entwicklung der vergangenen Monate fortgesetzt und beschleunigt, die Arbeitslosenzahlen sind wiederum deutlich gesunken. Laut Sozialministerium waren 404.699 Personen – Arbeitslose und Schulungsteilnehmer zusammengerechnet – beim AMS gemeldet, das entspricht einem Minus von 5,7 Prozent. Ohne Schulungsteilnehmer betrug der Rückgang sogar 8,1 Prozent.