Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

SPD-Spitze strebt kommende Woche Gespräche mit Union an

Die Parteibasis muss noch grünes Licht für eine Koalitionsbildung geben.APA/AFP/JOHN MACDOUGALL
  • Drucken

"Wir werden ausloten, ob und wie eine Regierungsbildung in Deutschland möglich ist", sagt SPD-Chef Martin Schulz.

Die deutsche SPD-Spitze will in der kommenden Woche mit der Union über die Möglichkeiten zur Bildung einer Regierung sprechen, sofern ein Bundesparteitag dafür in dieser Woche grünes Licht gibt. Das kündigte Parteichef Martin Schulz am Montag in Berlin an. "Wir werden ausloten, ob und wie eine Regierungsbildung in Deutschland möglich ist", sagte Schulz.

Es gebe keinen Automatismus oder eine Vorfestlegung auf eine Große Koalition, eine Minderheitsregierung oder andere Formen der Kooperation. Das Ergebnis der Gespräche zwischen den Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU, CSU und SPD werde vom SPD-Parteivorstand voraussichtlich am 15. Dezember bewertet. Dieser werde eine Empfehlung aussprechen, wie es weitergehen solle.

Der am Donnerstag beginnende dreitägige SPD-Parteitag soll noch am ersten Tag über das Vorgehen in den Gesprächen zur Regierungsbildung entscheiden. Präsidium und Parteivorstand gaben laut Schulz einstimmig grünes Licht für ergebnisoffene Gespräche mit der Union.

(APA/Reuters)