Christina Stürmer singt für Schmieds Schulreform

Stuermer
(c) EPA (Peter Klaunzer)

Um für ihre Schulreform Stimmung zu machen, setzt Claudia Schmied (SPÖ) nun auf den Promi-Faktor.

Wien (chs). Um für ihre Schulreform Stimmung zu machen, setzt Claudia Schmied (SPÖ) nun auf den Promi-Faktor: In einem neuen TV-Spot zur groß angelegten Medienkampagne flimmern Kinderbilder berühmter Österreicher (von Wolfgang Amadeus Mozart bis Marie von Ebner-Eschenbach) über den Bildschirm, Popsängerin Christina Stürmer steuert eine Interpretation der Bundeshymne bei. Mit zeitgemäßem Text („Heimat bist du großer Söhne und Töchter“) und „mehr Pep“, wie Stürmer bei der Präsentation vor begeisterten Schülern im Wiener Amerlinggymnasium sagt.

Der Zeitraum der Kampagne, die heute, Dienstag, anläuft und neben dem Spot eine Plakatserie umfasst, dürfte nicht zufällig gewählt sein: Bis Freitag soll die Entscheidung fallen, ob die ÖVP dem Vorstoß der Ministerin zustimmt, die Zahl der Neuen Mittelschulen (Gesamtschule) zu erhöhen. Schmied will mit der Aktion die „Öffentlichkeit bewegen, das Thema Bildung ernst zu nehmen“. Neben historischen Persönlichkeiten präsentieren sich im Spot unter anderem Kardinal Christoph Schönborn, Präsident Heinz Fischer und Schwimmerin Mirna Jukic als Unterstützer.

Über die Werbekosten schwieg sich Schmied auf „Presse“-Nachfrage aus: „Ich weiß die Kosten, sage sie aber nicht.“ Die Ausgaben würden „im Rahmen“ liegen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.01.2010)

Mehr erfahren

Piano Position 1