Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Rechtspanorama am Juridicum

(c) Clemens Fabry
  • Drucken

Was tun mit psychisch kranken Rechtsbrechern?

Der Maßnahmenvollzug in Österreich bedarf dringend einer Reform, wie sie auch Justizminister Josef Moser bereits angekündigt hat. Psychisch Kranke werden zum Teil unter fragwürdigen Bedingungen festgehalten, andererseits kommt es trotzdem immer wieder zu neuen Straftaten. Fachleute diskutieren über die schwierige Balance zwischen menschenrechtskonformer Unterbringung samt geeigneter Therapie und nötigem Schutz der Bevölkerung.

Diskutierende
Gertrude Brinek, Volksanwältin
Markus Drechsler, Selbst- und Interessensvertreter zum Maßnahmenvollzug
Wolfgang Gratz, Kriminologe, Universität Wien
Christian Manquet, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz
Gabriele Wörgötter, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie, gerichtlich beeidete und zertifizierte Sachverständige

Moderation
Benedikt Kommenda, „Die Presse“

Zeit und Ort
Montag, 12. November 2018, 18 Uhr

Dachgeschoß im Juridicum
Schottenbastei 10-16
1010 Wien

Eintritt frei! Anmeldung bis 9. November 2018 unter: DiePresse.com/juridicum