Schnellauswahl

YouTube wird zur Videothek

(c) Google

Das Video-Portal YouTube will Filme gegen Gebühr maximal drei Monate verleihen. Den Anfang sollen einige Independent-Produktionen des Sundance Film Festivals machen.

Google testet neue Wege, aus dem erfolgreichen Video-Portal YouTube Profit zu schlagen. Am Mittwoch hat das Unternehmen angekündigt, demnächst den Verleih von Filmen anzubieten. Zwischen 0,99 Dollar und rund 20 Dollar soll die Miete von Filmen für 24 Stunden bis maximal drei Monate kosten, erklärte ein YouTube-Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters. Starten soll die neue Funktion diesen Freitag. Bis Ende Jänner sollen fünf Independent-Filme vom Sundance Film Festival zum Verleih zur Verfügung stehen.

Bald sollen auch Filme anderer Kooperationspartner folgen - welche das sind, wollte Google allerdings noch nicht verraten. Nach Reuters-Informationen soll es Gespräche mit Lions und Sony geben. Ein Google-Sprecher wollte das auf Anfrage von "DiePresse.com" jedoch nicht bestätigen. Um den Verleih-Dienst zu nutzen, wird ein Konto bei "Google Checkout" benötigt. Dieser Bezahldienst ist derzeit nur in den USA und Großbritannien verfügbar. Ob später auch andere Bezahlmöglichkeiten wie PayPal angeboten werden, ist noch offen. Damit bleibt auch unklar, ob der Dienst auch in Österreich verfügbar sein wird. "Im Augenblick befinden wir uns noch in einer Beta-Phase, die sich auf die USA beschränkt. Eine Ausweitung ist derzeit noch nicht geplant", meinte ein Google-Sprecher zu "DiePresse.com".

 

(sg)