Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Innenpolitik

Der enkelfitte Großvater Staat

Der Bundeskanzler und der Bundespräsident am 18. Dezember 2017.
Der Bundeskanzler und der Bundespräsident am 18. Dezember 2017.(c) REUTERS (LEONHARD FOEGER)
  • Drucken

Trotz weltanschaulicher Unterschiede hat die Republik mit Alexander Van der Bellen und Sebastian Kurz nun ein überaus harmonisches Duo an der Staatsspitze.

So viel demonstrative Harmonie an der Staatsspitze war schon lange nicht mehr. Sogar einen Weihnachtsspaziergang unternahmen Bundespräsident und Bundeskanzler miteinander, festgehalten von einem Fotografen der Heeresbild- und Filmstelle. Dabei ist die Vertraulichkeit nicht gespielt, sondern durchaus echt.

Da der 31-jährige Sebastian Kurz, dort der in Bälde 74-jährige Alexander Van der Bellen. Von einem Großvater-Enkel-Verhältnis war schon bald nach Beginn der Regierungsverhandlungen die Rede. Geschickt hatte Sebastian Kurz um das Wohlwollen des Staatsoberhaupts geworben, ihn eingebunden, den Älteren um Rat gefragt. Aber auch Sebastian Kurz, zu dem Zeitpunkt immerhin schon drei Jahre Außenminister, war Alexander Van der Bellen unterstützend zur Seite gestanden, als dieser vor einem Jahr sein Amt als Bundespräsident antrat. Zwischenmenschlich stimmt die Chemie, als charakterlicher Wesenszug ist beiden ein ausgeprägter Hang zur Höflichkeit zu eigen.