Kaiser: "Kärnten vom Pannenstreifen auf die Fahrbahn gebracht"

Landeshauptmann Peter Kaiser befürchtet, dass durch die Maßnahmen der neuen Regierung die Armutsgefährdung steigt.
Landeshauptmann Peter Kaiser befürchtet, dass durch die Maßnahmen der neuen Regierung die Armutsgefährdung steigt.(c) APA/HERBERT NEUBAUER

Der Kärntner Landeshauptmann, Peter Kaiser, kritisiert das Regierungsprogramm und will ein Anti-Raucher-Volksbegehren. Für die Sanierung Kärntens seien noch fünf Jahre notwendig.

Die Presse: Aus taktischen Gründen müssten Sie sich eigentlich über die ÖVP-FPÖ-Koalition freuen. Nichts wirkt in Kärnten im Wahlkampf besser als eine Anti-Wien-Politik.