Schnellauswahl

Negative Prognose für iPhone X bringt Apple-Aktie unter Druck

A customer tests the features of the newly launched iPhone X at VIVA telecommunication store in Manama
Absatz des neuen iPhone soll schwächeln.REUTERS
  • Drucken

Laut Medien in Asien soll der Absatz im ersten Quartal 2018 deutlich verfehlt werden. Auch der Aktienkurs des steirischen Chip- und Sensorherstellers ams brach daraufhin um 9,5 Prozent ein.

Medienberichte über einen schwachen iPhone-X-Absatz drückten am Mittwoch die Aktienkurse von Apple-Zulieferern. Anleger warfen die Aktien einiger europäischer Apple-Zulieferer aus ihren Depots. Einem Bericht einer taiwanischen Zeitung zufolge wird Apple im ersten Quartal 2018 statt der ursprünglich angepeilten 50 wohl nur 30 Millionen Stück seines Flaggschiffs iPhone X absetzen.

Dialog Semiconductor fielen im TecDAX um rund vier Prozent. Der in der Schweiz gelistete steirische Chip- und Sensorhersteller ams brach sogar um 9,5 Prozent ein. Allerdings haben sie seit Jahresbeginn auch über 200 Prozent gewonnen.

 

 

(APA)

Mehr erfahren