China: Einkaufszentrum stellt Trump-Hund zu Neujahr auf

Goldene Haarlocke und grimmiges Gesicht: Die Statue hat Ähnlichkeiten mit Donald Trump.(c) imago/VCG

Die Shoppingmal im chinesischen Taiyuan begrüßt das Jahr des Hundes mit einer Replik auf den US-Präsidenten.

China bereitet sich auf das chinesische Neue Jahr vor, das im Zeichen des Hundes stehen wird: Ein chinesisches Einkaufszentrum ernannte 2018 daher kurzerhand zum Jahr des Trump-Hundes. Eine Statue, die dem US-Präsidenten sehr ähnelt, soll das Motto veranschaulichen: Mit grimmigem Gesicht, erhobenem Zeigefinger und goldener Haarlocke steht die Hunde-Skulptur vor einem Einkaufszentrum in Taiyuan, der Hauptstadt der Provinz Shanxi.

Auch der Volkszeitung, dem offiziellen Blatt der chinesischen Regierung, war der Trump-Hund eine Meldung wert. Zumal Donald Trump 1946 geboren wurde, das ebenso wie 2018 ein Jahr des Hundes war. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Shoppingmall eine Trump-Nachbildung passend zum chinesischen Tierkreiskalender aufgestellt - damals war es ein Hahn.

Das Einkaufszentrum selbst beteuerte gegenüber dem "Guardian", dass die Figur keine Ähnlichkeiten mit dem US-Präsidenten haben solle. Sie sei lediglich als Fotomotiv für Kundne gedacht.