Red Bull-Chef Mateschitz in acht Wochen um eine Milliarde reicher

Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz ist so reich wie noch nie
Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz ist so reich wie noch nieAPA/HERBERT NEUBAUER

Die Milliardäre werden immer reicher. Da darf auch Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz nicht nachstehen. Sein Vermögen beträgt erstmals mehr als 15 Milliarden Dollar.

Der Höhenflug der Aktien bringt mit sich, dass Reiche noch reicher werden. Im Ranking der Superreichen werden aktuell bereits 20 Damen und Herren angeführt, die mehr als 40 Milliarden Dollar besitzen. Der Allerreichste ist seit wenigen  Wochen Amazon-Chef Jeff Bezos. Laut Finanzagentur Bloomberg beträgt sein Vermögen 105,6 Milliarden Dollar. Er hat Microsoft-Gründer Bill Gates, der jahrelang das Reichen-Ranking angeführt hat, sogar schon um 12,3 Milliarden Dollar abgehängt.

Allein seit Jahresbeginn ist der Amazon-Chef um 6,6 Milliarden Dollar reicher geworden. Um mindestens eine Milliarde reicher geworden sind heuer übrigens gleich 29 Herren, darunter Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, der sich über einen Vermögenszuwachs von 4,6 Milliarden Dollar freuen darf, der Alibaba-Chef Jack Ma, der um 2,8 Milliarden Dollar reicher geworden ist, und Georg Schaeffler, der um 2,4 Milliarden Dollar auf nunmehr 26,5 Milliarden Dollar zulegen konnte.

Schaeffler ist des reichste Deutsche. Der reichste Österreicher heißt Dietrich Mateschitz und ist Red Bull-Chef. Auch Mateschitz ist reicher geworden, und zwar genau um eine Milliarde Dollar binnen acht Wochen. Die Finanzagentur Bloomberg  beziffert heute sein Vermögen erstmals mit mehr als 15 Milliarden Dollar. Im Reichen-Ranking liegt Mateschitz damit auf Rang 86. Er hat sich seit dem 15. November, als er erstmals die Marke von 14 Milliarden Dollar knackte, um zwei Plätze verbessert.

Reich geworden ist Mateschitz mit dem Energydrink Red Bull. Die Herstellerfirma gehört ihm zu 49 Prozent. Sie ist laut Bloomberg 29,8 Milliarden Dollar wert. Berechnet wird das anhand von Vergleichen mit börsenotierten Mitbewerbern wie dem US-Konzern Monster Beverages. Monster hat einen Börsewert von 36,9 Milliarden Dollar, die Monster-Aktie notiert derzeit auf Rekordhoch.