Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

KTM verkauft so viele Motorräder wie noch nie

APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER
  • Drucken

Das oberösterreichische Unternehmen KTM baut seine Vormachtstellung als größter europäischer Motorradhersteller aus.

Motorradhersteller KTM meldet einen neuen Absatzrekord, es ist der siebte in Folge: Im Geschäftsjahr 2017 wurden 239.000 Motoräder  abgesetzt, um 17 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Mit der Einführung der Husqvarna Straßenmotorräder und der KTM 2-Zylinder-Twin (790 Duke) werde das Wachstum auch heuer fortgesetzt, heißt es in einer kurzen Mitteilung.

Die vorläufigen Kennzahlen der KTM Industries Gruppe für das Geschäftsjahr 2017 werden am 29. Jänner 2018 nach Börsenschluss veröffentlicht. KTM-Aktien werden an den Börsen in Zürich und Wien gehandelt. Der Börsewert des Unternehmen liegt bei 1,5 Milliarden Euro.