Patient Österreich: Wie krank ist dieses Land?

Dossier Österreich gibt im internationalen Vergleich viel Geld für sein Gesundheitssystem aus - Mängel gibt es dennoch zahlreiche. Woran erkranken die Österreicher und wie gut wird ihnen geholfen? Was sind die Brennpunkte der Gesundheitspolitik? Wie ist der Alltag der Menschen, die unser Gesundheitssystem aufrecht erhalten?

Ein Dossier in Zusammenarbeit mit der FH Wien WKW

Österreich belegt europaweit den sechsten Platz bei den Gesundheitsausgaben - die Qualität der Behandlung schafft es jedoch nur auf Platz 14, wie aus einer Studie der University of Washington in Seattle vom Mai 2017 hervorgeht. Jeder dritte bis vierte Einwohner leidet im Lauf seines Lebens an einer Depression. 100.000 Menschen in Österreich haben keine Krankenversicherung. Ein Heimplatz kostet 3500 Euro monatlich, die Betreuungsverhältnisse wurden in den 90ern festgelegt. Eine slowakische Pflegerin in der 24-Stunden-Pflege verdient 850 Euro netto. Hinter all diesen Zahlen stecken Personen mit ihren persönlichen Geschichten, ihrem Leben oder auch dem Tod.

Woran erkranken die Österreicher und wie gut wird ihnen geholfen? Was sind die Brennpunkte der Gesundheitspolitik? Wie ist der Alltag der Menschen, die unser Gesundheitssystem aufrecht erhalten? Studierende der FH Wien WKW haben sich einige der meistdiskutierten Themen im Gesundheitsbereich angesehen.

 

Das Dossier ist im Rahmen einer Lehrveranstaltung am Institut für Journalismus und Medienmanagement der FHWien der WKW entstanden.

Dabei haben folgende Studierende mitgearbeitet: Veronika Felder, Lena Hemetsberger, Sarah Nägele, Gregor Pogöschnik, Damita Pressl, Hannah Richlik und Ornella Wächter.

 

Mobile Pflege

Mobile Pflege

Der "Roboter" aus der Slowakei

von Veronika Felder

Pflegeskandale

Pflegeskandale

"Es ist den Menschen nicht würdig"

Österreich braucht dringend Pflegekräfte. Die müssen allerdings mit hohem Zeitdruck und viel Verantwortung bei eher schlechter Bezahlung rechnen. Erfährt Pflege die Anerkennung, die sie verdient?
von Sarah Nägele

Jungärzte

Jungärzte

Österreichs Jungärzte - gefragt und "flüchtig"

Das Interesse am Medizinstudium ist ungebrochen hoch. Zugleich sind die Warnungen vor einem Ärztemangel ungebrochen präsent - denn viele Jungärzte verlassen Österreich. Was sind ihre Beweggründe und wie geht das Land damit um?
von Gregor Pogöschnik

Krankenversicherung

Krankenversicherung

Hilfe ohne Krankenschein

von Ornella Luna Wächter

Psychiatrie

Psychiatrie

Warten auf den Psychiater

von Damita Pressl

Magersucht

Magersucht

"Alles war extremer": Der Weg einer Wienerin aus der Essstörung

Der Mangel an krankenkassenfinanzierten Psychotherapieplätzen in Wien erschwert oftmals Menschen die Suche nach Hilfe. Vor allem für junge Betroffene ist es oft nicht möglich, eine private Psychotherapie finanziell zu stemmen.
von Lena Hemetsberger

Volkskrankheiten

Symbolbild
Volkskrankheiten

Von Cholera bis Krebs: Volkskrankheiten im Wandel

von Hannah Richlik